Zum Inhalt springen

Fertigungsplanung & Montageplanung in Industrie und Logistik

Fertigungsplanung & Montageplanung in Industrie & Logistik

Die Fertigungsplanung ist ein zentraler Faktor im Zuge der Digitalisierung von Unternehmen in der Produktion, Industrie und Logistik. Auf den Punkt gebracht: es geht um die Arbeitsvorbereitung und Organisation von Herstellung, Zubereitung und Montage. Das jedoch in einem umfassenden Sinn, also auf technischer und wirtschaftlicher Ebene.

 

Definition: Was bedeutet Fertigungsplanung?

Fertigungsplanung ist ein Oberbegriff, häufig auch als Arbeitsvorbereitung, Auftragsvorbereitung oder Fertigungssteuerung bezeichnet. Darunter sind alle Maßnahmen (oft einmalig) zu verstehen, die zur Herstellung von Produkten, Teilelementen und ganzen Baugruppen dienen.

Beispiele für konkrete Aufgaben:

  • Beauftragung der Produktion
  • Versorgung mit notwendigen Materialien
  • logistische Organisation
  • zeitliche und personelle Planung
  • Lagerungsdauer und Lagerungsort
  • Abtransport der fertigen Produkte

Die Fertigungsplanung ist essentiell, damit der gesamte Produktionsprozess kontrolliert und reibungslos vonstatten geht. In der Regel gelingt dies am besten durch den Einsatz einer speziellen Software und die Hilfe einer technischen Unternehmensberatung.

 

Die Aufgaben der Fertigungssteuerung

Welchen Umfang die Arbeitsvorbereitung einnehmen muss, hängt immer von Branche und Unternehmen ab. Zum Beispiel dürfte bei der Herstellung von Unikaten die Arbeitsplanung ein wichtigerer Faktor sein als bei der Produktion von Serienartikeln, in der die Arbeitssteuerung eine größere Rolle besitzt.

Das Aufgabenspektrum in der Industrie und Logistik erstreckt sich auf folgende Phasen, die mit Hilfe einer Software optimal gestaltet werden können:

  • Auswahl geeigneter Produktionsprozesse
  • Planung von Material und Budget
  • Planung von Lokalitäten
  • Organisation von Produktionsmitteln
  • Anschaffung geeigneter Technik und Maschinen
  • Programmierung (CNC-Steuerung)
  • Planung von Vorgängen, Zeitabläufen und Personal
  • Kapazitätsplanung
  • Werkstattsteuerung
  • Materialdisposition

 

Die Fertigungsplanung und ihre Vorteile

Eine optimale Prozessorganisation von Arbeitsabläufen steht und fällt mit einer guten Fertigungsplanung. Dank multifunktionaler Software lassen sich von Anfang an alle Faktoren genau berechnen. So ist es möglich, den konkreten Aufwand an Mitarbeitern und Material sowie Kosten, Dauer und Logistik im Vorfeld bis ins Detail zu planen.

Damit aber nicht genug, denn mit Fertigungsplanungssoftware können Verantwortliche unterschiedliche Szenarien simulieren, beispielsweise Notfall-Situationen. In der Folge können so diverse Lösungen erarbeitet werden, um Schäden und Kosten zu minimieren.

%d Bloggern gefällt das: